Polizei sucht beschädigten Fiat 500

Werbung

Ratingen. Am Sonntag, 4. Jului, gegen 13.30 Uhr, beobachtete ein Zeuge auf einem Restaurant-Parkplatz an der Auermühle einen Verkehrsunfall mit Flucht. Ein grauer Renault Kangoo mit Duisburger Kennzeichen, geführt von einer jungen Frau mit langen blonden Haaren, beschädigte beim Ausparken und Rangieren einen geparkten blauen Fiat 500. Ungeachtet dieser Kollision verließ die Unfallverursacherin mit dem Kangoo den Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Der Unfallzeuge aus Ratingen, der zur Unfallzeit mit einem Fahrrad unterwegs war, fuhr unverzüglich nach Hause. Von dort nahm er gegen 14.15 Uhr, über den Social-Media-Account der Kreispolizeibehörde Mettmann, Kontakt mit der Polizei auf. Dabei konnte er das Kennzeichen des flüchtigen Renaults, aber nicht die Zulassung des blauen Fiats 500 benennen. Bei einer raschen Überprüfung des Unfallortes durch die Ratinger Polizei, traf diese dort keines der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mehr an. Spuren des Unfalles oder weitere Zeugen waren ebenfalls nicht zu finden.

Bei einer polizeilichen Überprüfung des Renault Kangoos in Duisburg jedoch fanden sich an dem Auto tatsächlich frische Unfallspuren, welche gesichert wurden und die Unfallschilderung des Zeugen bestätigen. Der erkennbare Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Gegen eine 18-jährige Duisburgerin, welche den Renault zur Tatzeit benutzte, aber bisher keine Aussagen dazu macht, wurden Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Jetzt sucht das zuständige Verkehrskommissariat noch nach dem beschädigten blauen Fiat 500, welcher vorne rechts zumindest einen erkennbaren Lackschaden davongetragen hat, der vom Geschädigten aber offenbar noch nicht erkannt oder angezeigt wurde.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102/9981-6210, jederzeit entgegen.