Polizei fängt Pferde ein

Werbung

Tiefenbroich. Einen Einsatz der besonderen Art erlebten am Mittwoch Ratinger Polizisten: Gegen 9:10 Uhr meldeten zahlreiche Verkehrsteilnehmer mehrere freilaufende Pferde, die sich über die Christinenstraße bewegen würde. Aufgrund einer akuten Gefahr sowohl für die Tiere als auch für die Verkehrsteilnehmer entsandte die Einsatzleitstelle gleich mehrere Streifenwagen, um die Pferde wieder einfangen zu können.

Insgesamt neun Pferde liefen in Herdenformation durch das Industriegebiet. Die Polizisten schafften es, die Tiere zu beruhigen und gezielt durch den Straßenverkehr zu bewegen. Dank des zügig ermittelten Hofbesitzers konnten die Pferde mit dessen Hilfe auf dem Heiderweg unter Kontrolle gebracht und zurück zu ihrem Hof an der Straße „Am Heiderhof“ gebracht werden.

Wie und warum die Pferde den Hof verlassen hatten, konnte bisher nicht ermittelt werden.

Foto: Polizei

Werbung