Polizei codiert Räder

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 15. August, 10 bis 12 codiert die Polizei in der Fußgängerzone in der Oberstraße in Höhe von St. Peter und Paul wieder Fahrräder. Die Räder erhalten einen individuellen Code und werden bei der Polizei registriert.

Die polizeiliche Codierung erfolgt mittels qualitativ hochwertiger Aufkleber. Die Plaketten in der Form eines Kraftfahrzeugkennzeichens sehen nicht nur schick aus, sie sind auch besonders widerstandsfähig und lassen sich nur sehr schwer wieder entfernen. Der Aufkleber der Polizei soll jedem potentiellen Fahrraddieb auffällig signalisieren, dass ein Diebstahl zwecklos ist. Jedes codierte Fahrrad wird in einer Datenbank erfasst und kann so jederzeit seinem Eigentümer wieder zugeordnet werden.

Die Aktion ist Bestandteil des Sicherheitskonzeptes „BLOCK iT“ der Polizei, das im Kreis Mettmann den Diebstahl von Fahrrädern verhindern soll.

Werbung