Polizei: 8.615 Euro für die Aktion Lichtblicke

Werbung

Kreis Mettmann. Am vergangenen Freitag stellte Frank Eigelshofen aus Haan die bei seiner Spendenradtour zusammengekommene Summe vor. Während seinen über 3000 „zusammengeradelten“ Kilometern sammelte der 58-jährige Polizist insgesamt 8.615 Euro für die Aktion Lichtblicke.

Gemeinsam mit dem Leiter der Kreispolizeibehörde Mettmann, Landrat Thomas Hendele, überreichte Eigelshofen am Freitag die Spende an Tatjana Pioschyk, Chefredakteurin von Radio Neandertal. Als eines von 45 NRW-Lokalradios hatte Radio Neandertal den Verein Aktion Lichtblicke im Jahr 1998 gemeinsam mit den Caritasverbänden, den fünf nordrhein-westfälischen Bistümern und der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe ins Leben gerufen, um Kinder, Jugendliche und deren Familien zu unterstützen, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind.

„Wir freuen uns natürlich sehr über die Spende – aber auch der mit der Tour verbundene Werbeeffekt für die Aktion Lichtblicke darf nicht unterschätzt werden“, sagte Pioschyk.

Auch Landrat Thomas Hendele, der die Spendensumme großzügig aufgerundet und als Leiter der Kreispolizeibehörde Mettmann die Schirmherrschaft für die Spendenfahrt übernommen hatte, freute sich über die für die Aktion Lichtblicke zustande gekommene Summe: „8615 Euro – das ist ein stattliches Ergebnis.“

Foto: Polizei

Werbung