Poensgenpark-Buch: Neuauflage erschienen

Werbung

Ratingen. Mit Unterstützung verschiedener Vereine ist jetzt das Buch „Der Poensgenpark in Ratingen – 110 Jahre Parkgeschichte“ von Andrea Niewerth erschienen. Es handelt sich um eine völlig überarbeitete Neuauflage der 2007 erschienenen Erstausgabe, die seinerzeit anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Parks herausgegeben worden war.

Bei der Vorstellung der Neuauflage im Gartensaal des Herrenhauses Cromford nutzte Bürgermeister Klaus Pesch die Gelegenheit, um sich insbesondere bei den beteiligten Vereinen für die tolle Unterstützung zu bedanken. Sowohl den Herausgebern – das sind der Verkehrsverein Ratingen e.V. und der Verein für Heimatkunde und Heimatpflege Ratingen – als auch dem Förderverein Poensgenpark und den Ratinger Jonges ist es zu verdanken, dass es zu dieser Neuauflage gekommen ist.

Gerne wird der Poensgenpark als der „Lieblingspark der Ratinger“ bezeichnet. Als Beispiel für einen späten englischen Landschaftsgarten gehört er zu den besonderen Kulturschätzen im Rheinland. Vor allem sein wertvoller Baumbestand hat dem Park seit jeher ein besonderes Flair gegeben. Als am Pfingstmontag 2014 Orkan „Ela“ über Ratingen brauste, wurde der Poensgenpark mit voller Wucht getroffen und sollte ihn in nur wenigen Minuten für Jahrzehnte verändern: Über 50 teilweise mehr als 100 Jahre alte Bäume wurden vernichtet, der Park war für Wochen unpassierbar. Nach dem ersten Schock und den sofort erfolgten Aufräumarbeiten wurden noch im Sommer 2014 Perspektiven für die Zukunft des Parks entwickelt. Zahlreiche Spendeneingänge von Privatpersonen, Vereinen und Firmen haben dabei nicht nur ein ermutigendes Zeichen gesetzt, sondern dazu beigetragen, schnell erste Neupflanzungen durchführen zu können. Der „Wiederaufbau Poensgenpark“ wird die Stadt Ratingen jedoch noch viele Jahre lang begleiten.

Die Neuauflage des Poensgenpark-Buches wurde wesentlich erweitert und stellt nicht nur Parkgründer Carl Poensgen und die Parkhistorie vor, sondern dokumentiert nunmehr ausführlich die durch den Pfingststurm „Ela“ angerichtete Verwüstung und den Prozess des Neustarts. Das 120 Seiten umfassende Werk ist reich bebildert und gibt mit den vielen Plänen einen aktuellen Überblick über die Konzeptionen zum Wiederaufbau des Parks sowie der so genannten Cromfordwiesen. Bürgermeister Klaus Pesch: „Die Neuauflage ist ein Dokument des Neustarts für den Poensgenpark. Darüber freue ich mich sehr und bin überzeugt, dass das Buch bei den Ratingern gut ankommen wird.“

Das Buch „Der Poensgenpark in Ratingen – 110 Jahre Parkgeschichte“ von Dr. Andrea Niewerth ist im Klartextverlag Essen erschienen (Verkaufspreis: 18,95 Euro, ISBN 978 -3-8375-0406-4).

Freuen sich über die gelungene Neuauflage des Poensgenpark-Buches (von links): Anja Waury (Vorsitzende Verkehrsverein Ratingen/Herausgeber), Bürgermeister Klaus Pesch, Autorin Dr. Andrea Nieweth und Michael Lumer (Vorsitzender Heimatverein Ratingen/Herausgeber). (Foto: Stadt Ratingen)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.