Platane wird auf Standsicherheit geprüft

Werbung

Ratingen. Die Wallstraße muss am Montag, 10. Februar, gegen 11 Uhr für ein paar Minuten gesperrt werden, um die Platane am ehemaligen Hertiehaus auf ihre Standsicherheit testen zu können.

Der Baum stand eigentlich von vornherein zu nah an dem inzwischen abgerissenen Gebäude. Dadurch hatte sich die Krone im Laufe der Jahre zur Straßenmitte hin geneigt. Um die Platane dennoch auch während der Bauarbeiten erhalten zu können, hatte ein Baumsachverständiger den kräftigen Rückschnitt der Krone empfohlen. Dies erfolgte vor knapp einem Jahr. Nun soll geprüft werden, ob die bisherigen Bauarbeiten mit den damit verbundenen Eingriffen ins Wurzelwerk die Standsicherheit der Platane gefährdet haben. Dafür wird ein so genannter Zugversuch durchgeführt, bei dem mit einem Seil eine geringe und für den Baum unschädliche Windlast simuliert wird. Dann wird untersucht, wie diese Windlast die Tragfähigkeit des Stamms und die Verankerungskraft des Baums im Boden beeinflusst.

Der Zugversuch findet am Montag um 11 Uhr statt und dauert etwa eine Viertelstunde. So lange kann man nicht von der Grabenstraße und der Düsseldorfer Straße in die Wallstraße fahren.

Werbung