Picknick in Weiß in Lintorf

Werbung

Lintorf. Immer mal wieder hört man von den legendären White Dinner oder Dîner en Blanc, die in großen Städten wie Hamburg, Düsseldorf oder gar Paris organisiert werden. Die Tell-Kompanie der Lintorfer St. Sebastianus Bruderschaft will es in diesem Sommer erstmals versuchen eine derartiges Dinner, oder besser gesagt Picknick, im kleinen, beschaulichen Lintorf durchzuführen.

Für den Anfang lädt sie am kommenden Samstag alle Bruderschaftsmitglieder, deren Partnerinnen und Freunde zu einem Treffen ganz in Weiß ein. Wie bei den Originalveranstaltungen auch, müssen Tische, Stühle, Geschirr, Tischwäsche und natürlich Essen und Getränke selbst mitgebracht werden. Da ist ein gewisses Organisationstalent gefragt, denn nicht jeder hat einen leicht zu transportierenden Tisch oder Stühle parat. Gute Freunde, Familienmitglieder oder nette Nachbarn helfen aber sicher gerne aus. Das gilt auch für den Transport der erforderlichen Utensilien zum Schützenplatz. Glücklich, wer selbst über einen Bollerwagen oder einen großen Trollykoffer verfügt.

“Was wir selbst nicht haben, kann ich mir bei Freunden ausleihen. Mehr Sorgen bereitet mir die Frage, ob wir am Samstag schönes Wetter haben werden”, meint Elke Preuß, die mit den Frauen der Tell-Kompanie an den Vorbereitungen der Veranstaltung beteiligt ist. “Schließlich ist mein Mann, Chef der Bruderschaft, dafür bekannt, dass seine Veranstaltungen häufig stark verregnet sind”, fügt sie schmunzelnd hinzu.

Wenn alle mit Tisch und Stuhl angekommen sind, wird die große Tafel ein wenig geschmückt und alle genießen ein mitgebrachtes kaltes Drei-Gänge-Menü. Tauschen der Speisen und der Blick über den eigenen Tellerrand sind ausdrücklich erwünscht. Wenn am Ende dann die Wunderkerzen angezündet werden, ist dies das Zeichen zum Aufbruch. Alles wird wieder eingesammelt und der Platz blitzsauber hinterlassen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.