Philharmonie: Jazz-Organistin Barbara Dennerlein zu Gast

Werbung

Essen. Mit elf Jahren spielte Barbara Dennerlein zum ersten Mal auf einer Hammond-Orgel. Seitdem lässt sie das Instrument nicht mehr los. Am Freitag, 20. Januar, um 20 Uhr kann man die gebürtige Münchnerin in der Philharmonie Essen erleben – nicht nur auf ihrer Hammond-B3-Orgel, sondern auch auf der großen Kuhn-Orgel im Alfried-Krupp-Saal. Bei ihrem spannenden Mix aus Jazz, Soul und Latin werden sie ihre langjährigen Musikerfreunde Jörg Kaufmann (Saxofon) und Drori Mondlak (Schlagzeug) unterstützen.

Längst gehört Barbara Dennerlein zu den besten Jazz-Musikerinnen der Welt. Ihre Alben wurden mit zahlreichen Auszeichnungen, darunter etliche Jazz-Preise und der Preis der deutschen Schallplattenkritik, bedacht. Mit ihrer Offenheit und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen musikalischen Entwicklungen, nicht nur im Jazz, schlägt sie eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart. Bei den Bachtagen in Würzburg gab sie erstmalig ein Konzert auf einer Kirchenorgel, für Dennerlein der Beginn einer intensiven Beschäftigung mit Kirchen- und Konzertorgeln. 2002 erschien das Album „Spiritual Movement No.1“, das Barbara Dennerlein erstmals ausschließlich auf der Pfeifenorgel eingespielt hat. Seitdem spielt sie die Hälfte ihrer Konzerte auf Konzert- oder Kirchenorgeln. Auch Kombinationen, wie bei ihrem anstehenden Essener Konzert, sind ihr ein besonderes Anliegen.

Karten zum Einheitspreis von 33 Euro inklusive Systemgebühr sind erhältlich unter Telefon 0201/81 22200 und www.philharmonie-essen.de.

Barbara Dennerlein (Foto: Gregor Hohenberg)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.