Pfarrkarneval: Stimmung – fast – ohne Ende

Werbung

Lintorf. Der Saal war proppenvoll, die Stimmung super. Das Organisationsteam war rundum zufrieden mit dem Pfarrkarneval in Lintorf. Am Freitagabend gaben sich drei Prinzenpaare die Ehre in St. Johannes, das Programm steckte voller karnevalistischer Höhepunkte und die Lintorfer selbst gaben sich riesig Mühe bei ihren bunten Kostümen.

„Es war alles perfekt vorbereitet. Der Saal in St. Johannes war bestens gefüllt. Und das Programm konnte sich sehen lassen.“

Cheforganisator Michael Wiesenhöfer

Gleich zu beginn kam der erste Überraschungsgast zum Pfarrkarneval in St. Johannes: das Ratinger Kinderprinzenpaar Jonas II. und Nele I. Es sollte nicht das letzte Prinzenpaar des Abends sein. Das Prinzenpaar aus Angermund, Gerd I. und seine Venezia Susi I., besuchten den Lintorfer Sitzungskarneval. Das Prinzenpaar hatte aber auch einen kurzen Weg: Beide wohnen in Lintorf. Auch das Ratinger Prinzenpaar, Bernd I. und Claudia II., besuchte die Lintorfer Jecken.

Fehlen durfte natürlich auch nicht die Tanzgarde der Angermunder Karnevalsgesellschaft De 11 Pille. In der Bütt hatte Et Trinchen die Lacher auf seiner Seite. Premiere feierte das Pagettencorps der Prinzengarde Blau-Weiß Ratingen. Heinz Hülshoff brachte den gesamten Saal in einen Ausnahmezustand.

Und spätestens beim Männerballett aus St. Christophorus saß kein Narre mehr auf seinem Platz. Die Kelly Family alias die Kolpingsfamilie Lintorf vertrat die Lintorfer Pfarrgemeinde perfekt. Als Höhepunkt trat die Coverband „Silke “ auf. Sie Tanzpausen waren willkommene Anlässe die Tanzfläche zu erobern.

Als Ehrengäste waren Monsignore Friedheln Keuser und Kaplan Jakub Kowalski dabei.

Fest eintragen sollten sich alle schon einmal den 5. Februar 2021. Dann öffnen sich wieder die Pforten für den Pfarrkarneval im Pfarrzentrum St. Johannes.

Foto: privat

Werbung