Pfadfinder unterwegs auf Malta und im Brexbachtal

Werbung

Lintorf. In diesem Jahr hatten die Pfadfinder vom Stamm Richter vom Berg  für die Großen und Kleinen Aktionen im Sommer angeboten. Währen die jüngeren im Brexbachtal , einem speziell auf  Pfadfinder ausgelegtem Lagerplatz bei Koblenz, ein einwöchiges Lager abhielten, fuhren die älteren nach Malta, um dort zu wandern und Freunde wiederzutreffen. 

Das Lager war bestimmt durch Kochen am offenen Feuer, einen Klettergarten und durch Kennenlernen praktischer Dinge wie Knopf annähen und  Feuer machen. Ein zwischendurch einsetzender Gewitterregen ließ den Bachpegel schnell auf das Doppelte ansteigen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat, denn meist schien die Sonne.

Die schien auch auf Malta nicht zu knapp und sorgte dafür, dass die Pfadfinder ihren Fahrtenrhythmus umstellen mussten: morgens um sieben  Uhr aufstehen, bis neun Uhr wandern und dann bis 17 Uhr im Schatten Schutz suchen, um bis zum Sonnenuntergang noch zu wandern.

Bei einer Pause hielt ein Auto neben den Pfadfindern. Der Fahrer stellte sich als Chef der dortigen Gruppe heraus und lud die Lintorfer zum Übernachten in deren Heim ein. Er erzählte von dem Besuch des Staatspräsidenten vor Kurzem , bei denen die Pfadfinder die Ehrenwache stellten.

„Am Ende der Fahrt kam uns das Bett im Hostel wie eine Fata Morgana vor, hatten wir doch neun Tage im Staub unter freiem Himmel unter den Sternen verbracht, denn für Schlaf im Zelt war es selbst nachts zu warm“, stellt Jugendleiter Rolf Prüss fest.

In den Herbstferien geht es zu einem Segeltörn auf dem Ijsselmeer. Wer an solchen Unternehmungen Interesse hat, kann sich freitags in Lintorf am Sonnenschein 9 um 17.30 am Wachgebäude des DRK informieren. Dort finden die Gruppenstunden statt. Ab sieben Jahre ist die Mitgliedschaft möglich.

Informationen unter Telefon 0152 24160410.

Foto: privat

Werbung