Peter Beyer (MdB) besucht THW in Lintorf

Werbung

Lintorf. Der Bundestagsabgeordnete Peter Beyer besuchte das Technische Hilfswerk (THW) Ratingen in Lintorf. Sein Ziel war es, mehr über das Engagement des Ortsverbandes bei der Integration von Geflüchteten zu erfahren. Seit knapp zwei Jahren engagiert sich der Ortsverband hier. Mittlerweile sind über 25 Menschen mit Fluchthintergrund aufgenommen worden. Ein besonderes Augenmerk legte Beyer dabei auf die Hintergründe der einzelnen, die ihren Weg zum THW gefunden haben.

Beyer, der auch Mitglied im Ortsverband ist, bekam als erstes an einer praktischen Station einen Eindruck, wie die Integrationsarbeit praktisch abläuft. Einige Geflüchtete durchlaufen derzeit die Grundausbildung im Ortsverband und zeigten gemeinsam mit ihren deutschen Kameraden, was schon gelernt wurde. Dazu wurden Stiche und Bunde ausgewählt. Ein im THW immer präsentes Themengebiet.

Es folgte eine kleine Stärkung mit Kaffee und Kuchen. In gemütlicher Runde entwickelten sich schnell Gespräche zwischen Peter Beyer und den Kameraden mit Fluchthintergrund. Neben den THW-spezifischen Themen standen dabei die Geschichten der einzelnen Menschen im Mittelpunkt.

Auch der Landesbeauftragte für NRW, Hans-Ingo Schliwienski, und der Leiter der Regionalstelle Düsseldorf, Klaus Peters, beteiligten sich an diesem Austausch.

Foto: THW/Mark Wamke

Werbung