Parkverbot auf der Krummenweger Straße

Werbung

Lintorf. Seit Montag gilt auf der Krummenweger Straße vorbergehend von der Hautarztpraxis bis zur Kreuzung mit der Speestraße ein einseitiges Halteverbot. Grund sind die Straßenbauarbeiten auf der Mülheimer Straße in Ratingen-Mitte. Die großräumige Umleitung führt über Lintorf. Das Halteverbot führt in den Stoßzeiten allerdings dazu, dass Autofahrer, die Richtung Krummenweg fahren, fast nicht vorwärts kommen. Denn dorfauswärts ist das Halten und Parken weiterhin erlaubt. Die Folge: Stau in Richtung Dorf, weil die Ampelschaltung nicht für so viele Linksabbieger eingerichtet ist, Stau aus dem Dorf, weil die Autofahrer bei dem ununterbrochenen Gegenverkehr nicht an den parkenden Wagen vorbei kommen. Insofern ist es vielleicht sogar von Vorteil, dass manche Autofahrer (siehe Foto) das Halteverbot einfach missachten.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.