Panorama-Radweg: Saisoneröffnung am 8. April

Werbung

Kreis Mettmann. Rad entstauben, Kette ölen und losradeln: Zum Ende der Osterferien wird am Sonntag, 8. April, ab 10 Uhr mit einem großen Aktionstag die Saison auf dem Panorama-Radweg niederbergbahn eingeläutet. Die Saisoneröffnung wird von Neanderland Tourismus gemeinsam mit den Anrainerstädten Heiligenhaus, Velbert, Wülfrath und Haan organisiert. Auf die Besucher wartet ein vielseitiges und buntes Programm.

In Heiligenhaus können Drahtesel mit einem Code gegen Diebstahl geschützt werden. Außerdem sind Probefahrten mit Pedelecs möglich und das örtliche Mountainbike-Team bietet eine geführte Tour an. Kinder können sich auf einer Hüpfburg austoben, während die Familie ein Heißgetränk aus der Kult-Kaffee Rösterei genießt. Reisetipps runden das Angebot ab.

In Velbert geht es hoch hinaus: Mit dem Hubwagen werfen große und kleine Abenteurer einen Blick auf Tönisheide von oben. Eine Fahrradausstellung zeigt die neusten Trends und bei einer Spendenaktion kann jeder die Aktion Lichtblicke unterstützen. Auch hier gibt es eine Codieraktion. Neben Musik wartet ein köstliches kulinarisches Angebot.

Sind die Zweiräder nach dem Winter etwas eingerostet, finden Radler in Wülfrath den kostenlosen Fahrradcheck. Darüber hinaus sind Testfahrten mit E-Bikes und Segways möglich. Die Greifvogel- und Eulenpräsentation der Wald-Forscher-Station lässt Kinderaugen leuchten und Erwachsene staunen. Im Zeittunnel-Café gibt es Süßes und Kühles – untermalt mit französischer Musette-Musik.

In Haan findet eine geführte Radtour entlang des gesamten Panorama-Radwegs bis nach Kettwig mit einem malerischen Blick über Täler und Wälder statt. Das detaillierte Programm zur Saisoneröffnung steht auf www.panoramaradweg-niederbergbahn.de und www.neanderland.de.

Der Panorama-Radweg Niederbergbahn führt auf knapp 40 Kilometern zum größten Teil auf einer stillgelegten Bahntrasse von Kettwig über Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath bis nach Haan und trifft dort auf den Bergischen Panorama-Radweg. Fast zwei Dutzend Brücken und Viadukte – darunter die deutschlandweit einzigartige Waggonbrücke in Heiligenhaus – erzählen von der Eisenbahngeschichte der letzten 100 Jahre und bieten faszinierende Panoramaausblicke in die reizvolle Landschaft. 

Olaf Knauer (Stadtmarketing Velbert) (von links), Stephan Nau (Kulturbüro Heiligenhaus), Stefan Schuster (Stadtmarketing Velbert), Arne Jährling (neanderland Tourismus) und Anja Haas (Stadt Wülfrath), Foto: Kreis Mettmann

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.