Ostern Urlaub auf Nordseeinsel Amrum

Werbung

Amrum. Ostern sind auf Amrum alle Ausflugsschiffe zurück aus der Werft und wieder im Wasser. Alle Läden haben auf, die Inseltöpfer haben frisch getöpfert und zig Hundert Inselfahrräder sind fit für die Saison. Traditionell am Karfreitag hält Amrums Geschichtenerzähler Kai Quedens seinen – wie er sagt – „besten Vortrag“ über die Abenteuer von Seefahrern und Walfängern auf den Inseln. Tierisch gut sind die Aussichten in Marsch und Inselgeest, wenn Tausende von Ringelgans-Familien sich satt für den Weiterflug fressen. Das Osterfeuer am Strand vor rauschender Wellenkulisse ist immer ein Höhepunkt, für das die Feuerwehren Punsch und Wurst auffahren. Mit Shantychor, Trachtengruppe und Klassischem Konzert wird auf Amrum weiter gefeiert.

In den drei großen Inseldörfern liegen Eier versteckt, die Suche, an der sich Groß und Klein beteiligen, hat schon Kult-Charakter. Die Restaurants haben viel Leckeres auf ihren Karten: Zwischen regionalen Spezialitäten mit Feinheimisch-Siegel und Slowfood-Charme – auch vegan und vegetarisch – wie im “Seeblick“ und im “Struunluker“, mit Likedeeler Meeresbrühe und Wikingerbrot mit Krabbensalat aus der „Seekiste“.

Amrum.de, die Findeseite für freie Unterkünfte, hat gemütliche Kuschelnester für 50 Euro und auch Suiten mit Kamin für 135 Euro im Angebot. Auch Kurzentschlossene haben immer eine Chance. Übrigens: Die Jugendherberge Amrums ist günstig, hat aber einen unvergleichlichen Ausblick auf Strand und Meer.

Foto: www.nordseetourismus.de / Tanja Weinekötter

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.