Ostern: Biskuithasen

Werbung

Lintorf. Wer sich und seinen Gästen nach Ablauf der Fastenzeit zum Osterfest etwas Besonderes gönnen möchte, der kann dies mit einer originellen Biskuitrolle tun. Es handelt sich um einen Schoko-Biskuit der mit einer Zitronen-Sahnecreme gefüllt ist. Die Creme, auch Lemon Curd genannt, lässt sich sehr gut vorbereiten und in fest verschlossenen Gläsern mehrere Tage im Kühlschrank lagern.  Aus Kuvertüre gespritzte Ohren und Schnurrbarthaare machen aus den einzelnen Kuchenstücken kleine Hasenköpfe.

100g Zartbitterkuvertüre langsam im Wasserbad schmelzen. Hasenohren, Schnurrbarthaare und vielleicht ein paar Ostereierformen auf der Rückseite eines Backpapiers aufzeichnen. Die flüssige Kuvertüre in einen Gefrierbeutel füllen, an einer Ecke eine kleine Spitze abschneiden und die vorgezeichneten Formen mit Kuvertüre nachfahren. Statt eines Gefrierbeutels kann man auch sehr gut eine Flasche mit kleiner Lochtülle verwenden. (Diese Flaschen werden zum Verzieren von Cupcakes verwendet.) Die Formen an einen kühlen Ort stellen und auf dem Backpapier fest werden lassen. Sobald sie fest sind, vorsichtig vom Backpapier lösen und entweder die Biskuitrolle damit direkt verzieren oder die Formen in einer gut schließenden Gefrierdose im Kühlschrank lagern.

Die Schoko-Biskuitrolle ist nach einem Dr. Oetker-Rezept gebacken. Wir haben sie nach dem Backen aber auf ein gezuckertes Küchentuch gestürzt, ihr Backpapier mit Wasser angefeuchtet, dieses abgezogen und die Teigplatte dann mit dem Handtuch eingerollt. Die Füllung besteht aus einer Schicht Lemon Curd und einer Sahne-Quarkmischung. Dafür werden

[quote]200g Speisequark mit 60g Zucker und der lt. Packungsanleitung erforderlichen Menge Gelatine-Fix gemischt. Anschließend 200g Schlagsahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. [/quote]

Zwei bis drei Esslöffel Sahne beiseite stellen, um die Rolle später von außen einzustreichen. Den Biskuit entrollen, zuerst mit Lemon Curd und dann mit der Quark-Sahne-Mischung bestreichen. Die Rolle von der langen Seite her aufrollen und das Ende leicht andrücken. Anschließend mit den 2-3 restlichen Esslöffeln Sahne bestreichen und mit Kakaopulver bestreuen. Die Rolle in 1,5cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand auf eine Kuchenplatte stellen. In die obere Teigschicht einer jeden Biskuitscheibe ritzt man am besten mit einem spitzen Messer zwei kleine Schlitze und steckt die Ohren hinein. Der Schnurrbart bleibt von allein an der Sahnefüllung kleben. Die kleinen gespritzten  Schokoladen-Ostereierformen ergänzen die Dekoration der Kuchenplatte.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.