OSLM: Künstler laden zur Finissage

Werbung

Hösel. Am Sonntag, 11. Juni, endet die Kunstausstellung Crysantheon 2 im Oberschlesischen Landesmuseum, Bahnhofstraße 62. Die Künstlergruppe lädt ab 15 Uhr alle ein zur Finissage. Geboten werden Führungen durch die Ausstellung. Ein Umtrunk bietet eine gute Gelegenheit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen und mehr über die ausgestellten Arbeiten zu erfahren.

Crysantheon 2 ist eine bemerkenswerte Schau mit zeitgenössischer Kunst. 15 Künstler interpretieren mit ihren Arbeiten die Sicht auf den Menschen, genauer gesagt, auf die Person. Der ungewöhnliche Ausstellungstitel Crysantheon setzt sich aus Chrysantheme, einer herbstblühenden Blume, und aus Pantheon, einem allen Göttern geweihten Heiligtum, zusammen und bezeichnet gleichzeitig auch die Künstlergruppe selbst. Im Mittelpunkt steht der Mensch als Person in unterschiedlichen Rollen, in öffentlichen, politischen Funktionen, verschiedenen Hierarchien, in der Gruppe und als Individuum.

Zu sehen gibt es gemalte Porträts, Fotografien, Kleinplastiken ebenso wie raumgreifende Installationen. Eine Figurengruppe der Ausstellungskuratorin Ute Augustin-Kaiser mit dem Titel die „Anderen“ thematisiert die Gleichheit der Masse gegen das Individuum. Die großformatigen Selbstporträts von Anna Nwaada Weber ziehen den Betrachter in ihren Bann. Einen ganz anderen Zugang zum Ausstellungsthema hat Gabi Sowa in ihren Arbeiten gewählt. Dinge aus dem Nachlass ihrer Schwiegermutter findet der Betrachter in kleinen Petrischalen angeordnet, kombiniert mit transparenten Bild- und Textfolien und größeren Erinnerungsstücken. Behutsam wird der Betrachter mit der Frage konfrontiert, was nach dem Tod einer geliebten Person in Erinnerung bleibt. Dazu kommen politische Statements und Bildnisse von Lothar Weuthen, mystische Hutbilder und monochrome Gesichter von Klaus Sievers, eindrucksvoll gemalte Kinderbilder als verewigte Momentaufnahmen von Barbara Gordon, Torsi von Ute Voets, die raumgreifende Installation Europäische Union von Armin Schmidt und viele weitere Arbeiten, die Kuratorin Kaiser zu einer stimmigen Gesamtschau zusammengefügt hat.

Foto: OSLM

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.