Online-Spendenportal der Volksbank geöffnet

Werbung

Duisburg/Lintorf. Das Online-Spendenportal der Volksbank Rhein-Ruhr erfüllt Herzensangelegenheiten für gemeinnützige Vereine und Organisationen bereits im fünften Jahr. Nun erstrahlt das Förderprogramm im neuen Design, punktet mit mehr Transparenz, unkomplizierter Spendenvergabe und noch mehr Mitbestimmung. In diesen Tagen erhielt die Werbegemeinschaft Lintorf über das Spendenportal einen finanziellen Zuschuss der Volksbank

Halbjährlich vergibt die Volksbank Rhein-Ruhr mit Hilfe ihrer Mitgliederräte so allein 11.500 Euro an gemeinnützige Organisationen in Mülheim an der Ruhr und Lintorf. Duisburg erhält 23.000 Euro und Oberhausen ebenfalls 11.500 Euro Förderung. So kommen jährlich Spenden von 92.000 Euro zusammen. Über die Spendenvergabe entscheiden Internetnutzer, indem sie ihre Stimme für das gewünschte Projekt abgeben. Dies kann sowohl über die Internetseite, als auch mit Hilfe von Facebook erfolgen. Hier zählt jede einzelne Stimme, weil die drei Erstplatzierten eine garantierte Spende in Höhe von 500 Euro erhalten. Mit Hilfe der Mitgliederräte der Genossenschaftsbank wird dann über die weitere Vergabe und Höhe der Spenden für die eingereichten Projekte entschieden. Mehr als 70 Vereine hatten sich um eine Spende unter www.foerderprogramm-rhein-ruhr.de beworben.

„Wir spüren deutlich den gestiegenen Förderbedarf in unserer Region. Daher sind wir besonders stolz, dass die Erfolgsgeschichte unseres Förderprogrammes weitergeht und wir nach einem kurzen Update nun eine verkürzte Antragsstrecke und einfaches Teilen in sozialen Netzwerken anbieten“ betont Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes der Volksbank Rhein-Ruhr.

Eine Bewerbung ist ab sofort möglich. Die aktuelle Antragsphase endet am 30. September. Nach der Online-Abstimmung entscheiden anschließend die Mitgliederräte der Genossenschaftsbank über die Spendenvergabe in den Regionen.

Foto: Volksbank Rhein-Ruhr

Werbung