Oma, wie war das nach dem Krieg?

Werbung

Düsseldorf. Die Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 29, lädt am Montag, 16. Juli, von 10 bis 14 Uhr zu einem Kurs für die gesamte Familie ein. Viele Kinder kennen es, wenn Oma oder Opa sagen: „Das sah hier aber mal ganz anders aus?“ Besonders viele Veränderungen und Erneuerungen gab es nach dem Zweiten Weltkrieg. Von 1946 bis 1951 schrieb der Journalist Hans Berben für eine Düsseldorfer Zeitung und hatte auf der Suche nach der nächsten Geschichte immer seine Kamera dabei. Das Institut an der Mühlenstraße will sich gemeinsam mit den Familien im Kurs mit den Fotografien von Hans Berben auf die Suche nach Veränderung im Stadtbild machen und gleichzeitig neue Fotos schießen. Pro Kind fällt eine Teilnahmegebühr von fünf Euro an. Für Getränke und Snacks ist gesorgt. Start- und Endpunkt ist die Mahn- und Gedenkstätte.

Werbung