Offenes Künstlergespräch mit Hartmut Neuman

Werbung

Ratingen. Das Museum, Grabenstraße 21, lädt am Donnerstag, 22. März, um 19 Uhr zu einem Künstlergespräch mit Hartmut Neumann ein. In einem publikumsoffenen Gespräch diskutieren die Kuratorin der Ausstellung Wiebke Siever und Hartmut Neumann das fotografische Werk des Künstlers und aktuelle Tendenzen in der Fotografie. Anlass der Überlegungen ist die Ausstellung Hartmut Neumanns, die in einem retrospektiven Überblick sein fotografisches Schaffen vorstellt. Die Werkschau ist unter dem Titel „Die Betrachtung der Veränderung“ noch bis zum 31. Mai im Museum zu sehen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Der in Köln lebende Künstler Hartmut Neumann (*1954) ist bisher vornehmlich für seine Malerei bekannt. Seine Figurationen entfalten sich in der Summe ihrer vielen Details zu einer umfassenden, nahezu abstrakten (Bild-)Ornamentik, die zum neuen Gegenstand wird. Ihn interessiert das Phantastische und er haucht bizarren Wesen Leben ein. Hinzu kommt das Spiel mit Worten, das er sehr humorvoll und gekonnt in seinen Titeln einsetzt.

In den häufig leuchtenden, farbgewaltigen Arbeiten denkt er ganz generell über die Darstellbarkeit der Dinge nach. Seit den 2000er Jahren fügen sich klassisch anmutende schwarz-weiß Arbeiten ein, die beispielhaft nichts Geringeres ins Bild setzen als den Weltraum.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.