Offene Ateliers in Essen

Werbung

Essen. 136 Ateliers und Ateliergemeinschaften öffnen am Samstag, 19. und Sonntag, 20. sowie am Samstag, 26. und Sonntag, 27. September, von 15 bis 19 Uhr ihre Türen. Der Eintritt in die Ateliers ist kostenfrei.

Mehr als 318 Künstler freuen sich, im September zum 22. Mal ihre Ateliers für Kunst- und Kulturbegeisterte in der Kunstspurreihe zu öffnen. Der Besuch in den Ateliers findet coronabedingt unter Einhaltung der gültigen Abstands- und Hygieneregeln sowie des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes statt. Ein breites Spektrum künstlerischer Arbeiten aus Fotografie, Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik und viele mehr verspricht abwechslungsreiche Einblicke hinter die Kulissen freikünstlerischer Gestaltung.

Am Samstag, 19. September, und Sonntag, 20. September, können die Ateliers der südlichen Stadtteile besucht werden, am Samstag, 26. September, und Sonntag, 27. September, die Ateliers der nördlichen Stadtteile. Die Ateliers öffnen von 15 Uhr bis 19 Uhr. Sie befinden sich in städtischen Atelierhäusern, im Kunsthaus, in Ateliergemeinschaften oder Kulturwerkstätten und Privathäusern. Aufgrund der Umbaumaßnahmen im Unperfekthaus präsentieren die Kreativen ihre Arbeiten im Foyer des VielRespektZentrums, Rottstraße 24-26. Der Eintritt ist überall kostenlos.

Für die Besichtigung der Ateliers hat das Kulturamt eine Broschüre und einen Atelierplan herausgebracht. Er enthält Information über die beteiligten Künstler, die Atelieradressen, abweichende Öffnungszeiten und die Verkehrsverbindungen mit S-Bahn, Bus und Straßenbahn. Die Broschüre ist beim Kulturamt, Pferdemarkt 6, in der Touristikzentrale und im Bürgeramt Gildehof erhältlich.

Weitere Information zur 22. Kunstspursind auf www.essen.de/kunstspur zu finden.

Grafik: Renate Debus-Gohl

Werbung