Nördlingen feiert das ganze Jahr

Werbung

Nördlingen (epr). „Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er …“ – im besten Falle viel erleben, denn schließlich verreist man, um einmal den Alltag ganz hinter sich zu lassen. Damit das gelingt, sollte man die Wahl des Urlaubsortes mit Bedacht treffen. Städte, die ein interessantes und vielfältiges Angebot für Erholungssuchende, Sportfreunde und Familien bieten, gibt es nicht nur in Übersee, sondern auch in heimischen Gefilden.

Traditionsreiche Brauchtumsfeste, überregional bekannte Sportveranstaltungen und moderne Veranstaltungen sind feste Größen im Kalender der Stadt Nördlingen. Dazu gehört zum Beispiel das „Stabenfest“ Anfang Mai, das bereits seit über 600 Jahren gefeiert wird und damit eines der ältesten Kinderfeste Deutschlands ist. Für die meisten Schüler ist es der „schönste Schultag des Jahres“, denn statt zu pauken, ziehen sie zu dessen Abschluss am Montag, 9. Mai, mit Gesang, Blumen und in festlicher Kleidung durch Nördlingens Straßen.

Aufregung für Groß und Klein bietet vom 28. Mai bis zum 6. Juni die „Nördlinger Mess’“ mit Fahrgeschäften, Schaustellerbuden, Festzelten und gemütlichen Biergärten. Zudem verwandeln über 200 Marktstände das größte Volksfest in Nordschwaben in ein riesiges Kaufhaus unter freiem Himmel.

Sportfreunde kommen beim „Scharlachrennen“ vom 21. bis 24. Juli voll auf ihre Kosten. Es ist eines der größten Reitturniere Europas und hat längst einen festen Platz im nationalen und internationalen Turniersportkalender inne.

Klarer Höhepunkt des Jahres 2016 ist jedoch das „Historische Stadtmauerfest“ Anfang September. Es findet nur alle drei Jahre statt und versetzt ganz Nördlingen für ein Wochenende zurück ins Mittelalter. Dafür sorgen mehrere tausend historisch gewandete Bürger, die die reiche Geschichte ihrer Stadt wieder lebendig werden lassen. Auf den romantischen Straßen und Plätzen Nördlingens gibt es dann viel zu schauen und zu staunen: altes Handwerk, historische Musiker, Gaukler, Zauberer, Artisten, fahrendes Volk, freche Marketenderinnen, Fahnenschwinger, Trommler und vieles mehr!

Aber auch abseits des Festtreibens hat Nördlingen viel zu bieten – in der historischen Altstadt ebenso wie im direkten Umland, etwa dem Geopark Ries, der zu Fuß oder per Rad erkundet werden kann.

Mehr unter www.noerdlingen.de.

Für die meisten Schüler Nördlingens der „schönste Schultag des Jahres“: der Festumzug zum Abschluss des „Stabenfestes“ Anfang Mai. (Foto: epr/Tourist-Information Nördlingen)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.