Nicht angeschnallt, Scheibe gerissen, Reifen ohne Profil

Werbung

Lintorf. Am Mittwochmorgen, 26. August, hat ein Kradfahrer der Kreispolizeibehörde Mettmann am Kreisverkehr Krummenweg einen völlig desolaten Opel Corsa aus dem Verkehr gezogen.

Zwischen 8:30 Uhr und 10 Uhr hatte der Verkehrsspezialist mit seinem Motorrad den Verkehr auf der Straße Am Krummenweg am Kreisverkehr überwacht, weil es dort in der Vergangenheit Abbiegeunfälle zum Nachteil von Radfahrern gegeben hatte.

Bei dieser Verkehrsüberwachung fiel dem Polizeihauptkommissar ein Opel Corsa auf, dessen Fahrer nicht angeschnallt war. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Wagen erhebliche Mängel aufwies. So war die Windschutzscheibe großflächig gerissen und der TÜV abgelaufen. Außerdem hatten die Reifen des Corsas fast gar kein Profil mehr, sodass bereits das unter dem Gummi befindliche Reifengewebe zum Vorschein trat. Sowohl gegen den 39-jährigen Fahrer als auch gegen den 38-jährigen Halter des Wagens wurden Anzeigen gefertigt.

Doch damit nicht genug – nur kurz nach diesem desolaten Opel gelang dem Kradfahrer noch ein weiterer Treffer: Ein 36-jähriger Ratinger war mit seinem für 3,5 Tonnen zugelassen Lkw in die Kontrolle geraten, bei der sich herausstellte, dass sein mit Schotter beladenes Fahrzeug tatsächlich über 4,5 Tonnen wog. Aufgrund der Überladung von rund 30 Prozent kommt auf den Fahrer nun ein Bußgeld von 235 Euro sowie ein Punkt in Flensburg zu.

Wegen falschem Verhalten beim Abbiegen aus dem Kreisverkehr musste der Motorradpolizist an diesem Morgen nicht einschreiten – weitere Kontrollen werden jedoch folgen.

Foto: Polizei

Werbung