Neunter Poetry Slam in der Manege

Werbung

Lintorf. Die Maibäume sind verwelkt, die Paare haben sich gefunden (oder eben auch nicht) und man fragt sich: Und jetzt? Wie kann ich Freundinnen, Freunde, Familienmitglieder oder Nachbarn beglücken? Poesie, Satire, Kurzgeschichten? Einfach ausprobieren – auf der Bühne oder vor der Bühne, beides ist machbar! Und zwar bei der nächsten Poetry Slam Ratingen am Mittwoch, 16. Mai, 19.30 Uhr im Jugendzentrum Manege Lintorf, Jahnstraße 28. Moderiert wird der neunte Poetry Slam von Christine Brinkmann und Helge Goldschläger.

Als Poeten konnte wieder der Gewinner des zweiten Poetry Slams, Sven Hensel, und auch Johannes Floehr gewonnen werden. Floehr, Jahrgang 1991, arbeitet und lebt in Krefeld. Seit 2010 stellt er sich mit seinen selbstverfassten Texten auf Bierkästen und andere „Bühnen“. So gewann er schon einige Poetry Slams, er holte aber auch einen dritten Platz beim NRW-Slam 2016 in Bochum. Darüber hinaus moderiert und veranstaltet der sympathische Zwei-Meter-Mann diverse Kultur- und Literaturveranstaltungen; generell engagiert er sich auf vielfachem Wege für das gesprochene und geschriebene Wort.

Der Poetry Slam startet um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro im Vorverkauf und sieben Euro an der Abendkasse. Karten können bei Tabak Hamacher (Konrad-Adenauer-Platz), beim Kulturamt oder in der Manege gekauft werden. 

Das Moderatoren-Duo Christine Brinkmann und Helge Goldschläger. (Foto: C. Wolff)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.