Neujahrslauf: Wetter muss mitspielen

Werbung

Ratingen. Fast alle Vorbereitungen für den Start des 42. Ratinger Neujahrslaufs sind getroffen. Die Verantwortlichen beim ausrichtenden ASC Ratingen West warten sehnlichst darauf, dass es endlich losgeht. „Die wichtigsten Genehmigungen seitens der Stadt liegen uns bereits vor und wir können nun mit genügend Vorlaufzeit die restlichen Vorbereitungen abschließen“, so ASC-Präsident Ludger Abs.

Online haben sich bereits fast 300 Teilnehmer angemeldet. Das ist zu diesem Zeitpunkt eine normale Anzahl. Nach und nach gehen die Sammelanmeldungen der Vereine, Kindergärten, Schulen, Firmen und sonstigen Gruppen ein. Der Veranstalter rechnet mit ähnlich vielen Teilnehmern wie in den vergangenen beiden Jahren. Ob ein weiterer Teilnahmerekord verzeichnet werden kann, hängt wesentlich von der Witterung ab, auch wenn an frühen Januartagen nicht mit Sonnenschein und 20 Grad zu rechnen ist.

Mit einer größeren Anzahl an Kindern wird erstmals die Suitbertusschule am Neujahrslauf teilnehmen und so den Reigen der um den Schulwanderpokal streitenden Schulen erweitern. Ansonsten sind alle Schülerinnen und Schüler sehr gespannt, ob die Liebfrauenschule die Letztjahresniederlage gegen die Gebrüder-Grimm-Schule verkraftet hat und zum Gegenschlag ausholen wird. Von einer konstanten Teilnehmerzahl kann nach den vorliegenden Informationen auch bei den Kindergärten ausgegangen werden.

Ganz besonders hat sich der ASC über die erneute Anmeldung von Bernhard Töritz, der damit zum 40. Mal am Ratinger Neujahrslauf (früher Silvesterlauf) teilnimmt. Damit dürfte er der treueste Teilnehmer an der Veranstaltung sein. Selbstverständlich hat ihm der ASC für dieses Jubiläum die Startnummer reserviert. Überhaupt bereichern sich viele ältere Frauen und Männer die Veranstaltung. So nahmen 2019 über 30 Läuferinnen und Läufer teil, die das 70. Lebensjahr erreicht hatten.

Wer sich noch online zu den Läufen anmelden möchte, kann dies über www.asc-ratingen.de machen.

Werbung