Neujahrslauf: Erstmals über 2000 Anmeldungen

Werbung

Ratingen. Große Freude herrscht beim ASC Ratingen West über den Verlauf des 42. Ratinger Neujahrslaufs. Nachdem 2019 die 2000-er Marke nur knapp verfehlt wurde, haben sich nun erstmals über 2000 Teilnehmer für die Läufe angemeldet.

Bei erneut guten Witterungsbedingungen lief am vergangenen Sonntag alles wie am Schnürchen. Sowohl die Kinder- und Jugendläufe als auch die Läufe der Erwachsenen schickte Moderator Burkhard Swara wie geplant ins Rennen. Und genauso nahm er sie am Ziel wieder in Empfang.

Insgesamt kamen 1695 Läufer ins Ziel, davon allein 687 beim Bambinilauf und den Schülerläufen; jeweils etwa 500 Teilnehmer liefen über 5000 und 10.000 Meter. Als Siegerin über 10.000 Meter setzte sich Sonja Vernikov aus Mechernich in 36:43 Minuten vor Katharina Urbainczyk aus Wuppertal (37:08) durch. Bei den Männern triumphierte abermals Eybob Solomon (Ayyo Team Essen) in 30:34 Minuten vor Tedros Habtom (30:42). Aus den Händen vom stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Diedrich und Vertretern der Sparkasse Hilden Ratingen Velbert empfingen die Sieger auf dem Marktplatz ihre Siegerpokale.

Beim Wettbewerb um den Wanderpokal des Flughafens Düsseldorf für die teilnahmestärkste Schule ließ die Liebfrauenschule mit 138 Schülern die Gebrüder-Grimm-Schule (135) knapp hinter.

Erstmals kämpften in diesem Jahr Firmen um den vom Unternehmensverband Ratingen gestifteten Firmenpokal. Geschäftsführer Axel Mauersberger war sichtlich erfreut, dass sich mit Mitsubishi Electric Europe ausgerechnet ein Ratinger Unternehmen, welches auch zu den langjährigen Sponsoren der Veranstaltung gehört, als erstes Unternehmen in die Siegerliste eintragen durfte. 31 Läufer brachte man an den Start, 18 mehr als das zweitplatzierte St. Marien-Krankenhaus. Mit der Ausrichtung dieses Erwachsenenwettbewerbs sind die Mannschaftswertungen nunmehr vervollständigt und allen Altersgruppen steht eine Teilnahme in Mannschaftsstärke offen.

Ein besonderes Jubiläum feierte Bernhard Toeritz. Der 82-Jährige lief zum 40. Mal die 10.000-Meter-Strecke. Dafür hatte ihm der Veranstalter extra die Startnummer 40 vorbehalten. Stolz und unter lautem Beifall der zahlreichen Zuschauer überquerte er nach 1:06:11 Stunde die Ziellinie.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Tombola anhand der Startnummern in der Friedrich-Ebert-Realschule. ASC-Präsident Ludger Abs übergab zahlreiche Präsente, die allesamt von regionalen Unternehmen gestiftet wurden.

An die 100 Helfer unterstützten die Veranstaltung wieder. Helfer, Läufer und Zuschauer dürfen sich nun wieder ein Jahr auf den 43. Ratinger Neujahrslauf freuen.

Alle Ergebnisse 2020 auf www.asc-ratingen.de

Foto: ASC West

Werbung