Neues Kunstwerk fürs Rathaus vorgestellt

Werbung

Ratingen. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Bürgermeister Klaus Pesch am Sonntag zahlreiche Gäste auf dem Rathausvorplatz. Sie waren zur Präsentation des neuen Kunstwerks „Eugène_01“ gekommen, das ab sofort den Aufgang zum Ratssaal ziert.

Zunächst wurde in einer kurzen Filmdokumentation die Installation des Objektes gezeigt. Anschließend stellte Bürgermeister Klaus Pesch den Künstler Rainer Eisch vor, der  mit „Eugène_01“ aus einem zweistufigen Wettbewerb als Sieger hervorgegangen war. Zur offiziellen Präsentation konnte Bürgermeister Pesch auch den Ratinger Künstler Friedel Lepper begrüßen, der 1974 den Rathausbrunnen geschaffen hatte. Dieser Brunnen war beim Abriss des alten Rathauses gesichert und anschließend als belebendes Element des neuen Rathausvorplatzes reaktiviert worden, worüber sich Lepper sehr freute.

Rainer Eisch stellte in seiner Ansprache seinen Weg durch den Wettbewerb dar und erläuterte, warum er für sein Werk auf catalanische Körper zurückgegriffen hat. Diese nach dem belgischen Mathematiker Eugène Catalan benannten geometrischen Körper greifen hier eine Form auf, die an mehreren Stellen im Stadtbild zu finden ist, so im Ratstrakt, in der Pfarrkirche St. Peter und Paul und auch im Ratinger Schwimmbad.

Derzeit gibt es übrigens trotz der Corona-Einschränkungen beim Publikumsverkehr im Rathaus eine gute Gelegenheit, das Kunstwerk zu betrachten: Besucher des Briefwahlbüros betreten das Rathaus durch den Eingang zum Ratstrakt, also genau dort, wo das Kunstwerk hängt.

Kulturdezernent Harald Filip (von links), der Künstler Rainer Eisch und Bürgermeister Klaus Pesch präsentierten das neue Kunstwerk im Rathaus (Foto Stadt Ratingen)

Werbung