Neues Kulturprogramm erscheint

Werbung

Ratingen. Seit wenigen Tagen ist der neue Kulturkalender für die Spielzeit 2018/2019 im Kulturamt, Minoritenstraße 3, erhältlich. Er liegt dort und in vielen weiteren öffentlichen Einrichtungen sowie Buchhandlungen zur kostenlosen Mitnahme aus. Abonnements für das Stadttheater und für den Ferdinand-Trimborn-Saal können noch bis zum 4. August beim Kulturamt betellt werden, Telefon 02102/550-4102. Der Vorverkauf für die Einzelkarten aus den Abonnementreihen beginnt am Montag, 20. August, um 9.30 Uhr.

Im Abonnement Theaterring I, dem Abonnement mit dem Schwerpunkt „Klassisches Theater“, werden die Schauspiele „Das Spiel von Liebe und Zufall“ von Pierre de Marivaux, „Der Sturm“ von William Shakespeare, „Tod eines Handlungsreisenden“ von Arthur Miller, und „Mutter Courage und ihre Kinder“ von Bertolt Brecht,  sowie die Romandramatisierung „In 80 Tagen um die Welt“ nach Jules Verne aufgeführt. Im Dezember wird das Ballett „Nussknacker“ vom Ensemble des Russischen Staatstheaters für Oper und Ballett Ufa getanzt.

Zeitgenössisches Theater bietet vor allem der Theaterring II. Er beinhaltet die Schauspiele „Geächtet“ von Ayad Akhtar, „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ von Edward Albee sowie die Dramatisierungen „Wie im Himmel“ nach dem Film von Kay Pollak und „Ich bin dann mal weg“ nach dem Roman von Hape Kerkeling. Ergänzt werden die Schauspiele durch das Kammermusical „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler.

Unterhaltendes Theater findet sich im Theaterring III.  Dort werden die Komödien „Die Feuerzangenbowle“, „Auf ein Neues“, „Im Sommer wohnt er unten“, „Achtung Deutsch!“, und „Das Abschiedsdinner“ sowie der Liederabend „ABBA macht glücklich“ aufgeführt.

Auf der Bühne des Stadttheaters werden in den drei Theaterreihen beispielsweise Helmut Zierl, Leslie Malton, Felix von Manteuffel, Marion Kracht, Ingolf Lück und Carolin Fortenbacher zu sehen sein.

Das Programm des Kindertheaterabonnements besteht diesmal aus den Stücken „Zwerg Nase“, „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“, „Kalif Storch“ und „Die kleine Hexe“.  Im Kammermusikabonnement werden im Ferdinand-Trimborn-Saal vier Konzerte, darunter ein Klavierabend und ein Saxophonquartett, angeboten. Als Dauerbrenner erweist sich nach wie vor das fünfteilige Kleinkunstprogramm, in dem beispielsweise Wilfried Schmickler und das Springmaus Improvisationstheater auftreten. Dieses Abonnement ist allerdings schon ausgebucht.

Für die Veranstaltungsreihen „LebensArt“, „Comedy und Co“, „Kultur am Nachmittag“ sowie für die Sonderveranstaltungen mit Ralf Schmitz, Maybebop, dem Kom(m)ödchen-Ensemble, Franz Benton und Anne Haigis, Claudia Jung und  Dieter Nuhr sind Karten bereits jetzt schon erhältlich.

 Weitere Information zum Programm steht in der Broschüre „Kulturprogramm 2018/2019“. Die Veranstaltungen sind außerdem auf der städtischen Internetseite in der Rubrik „Freizeit, Kultur, Sport, Tourismus“ im Bereich „Kultur in Ratingen“ abrufbar.

Kommödchen (Foto: Christian Rohlfes)

Werbung