Neue Perspektiven mit dem Fliedner-Symposium

Werbung

Lintorf. Das Fliedner Krankenhaus eröffnet neue Perspektiven mit dem Fliedner-Symposium am Samstag, 16. April, von 10 bis 16 Uhr (Festsaal). Das Themenspektrum ist breit gestreut – von aktuellen Therapiemöglichkeiten bei Demenz und manisch-depressiven Erkrankungen über neue Substanzen und Trends in der Drogenszene, dem Einsatz von Naturheilkunde in der Psychiatrie bis zu Perspektiven der Schmerztherapie.

Mirko Bibl, seit 2015 neuer Ärztlicher Direktor in Lintorf, freut sich auf spannende Diskussionen und bringt die Idee der Veranstaltung auf den Punkt: „Fachleute aus wissenschaftlicher Forschung und klinischer Praxis kommen im Fliedner Krankenhaus zusammen, um sich über die neuesten Entwicklungen von Diagnostik und Therapie in der Psychiatrie und Psychotherapie auszutauschen. Bei uns werden Diskussionen geführt, die letztlich den Patientinnen und Patienten der gesamten Region zugutekommen.“

Privatdozent Dr. Mirko Bibl hat Anfang 2015 als Ärztlicher Direktor des Fliedner Krankenhauses und Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie, Gerontopsychiatrie und Suchtmedizin die Nachfolge von Dr. Michael Schifferdecker angetreten, der in den Ruhestand verabschiedet wurde. Mit dem Symposium am 16. April will Bibl inhaltliche Akzente und geplante Entwicklungen im Fliedner Krankenhaus vorstellen. Dr. Mirko Bibl ist ein ausgewiesener Experte für Psychiatrie und Psychotherapie. Zuvor war er an den Universitäten Göttingen, Duisburg-Essen und zuletzt als stellvertretende Klinikdirektor an den Kliniken Essen Mitte tätig. Inhaltlich liegen seine Schwerpunkte vor allem auf den Gebeten Affektive Störungen, Gerontopsychiatrie und Suchtmedizin.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.