Neue Bänke für junge Leute

Werbung

Ratingen. Die Jugend freut sich über drei neue Jugendbänke, die nun an der Turmstraße – gegenüber dem städtischen Jugendzentrum LUX – für mehr Aufenthaltsqualität sorgen. Insbesondere der Jugendrat der Stadt Ratingen hatte sich dafür stark gemacht. Die Umsetzung der Idee sowie die Aufstellung erfolgte nun.

Während die aufgestellten Sitzbankmodelle „Alt-Kopenhagen“ und „Alt-Berlin“ im Fußgängerbereich der Ratinger Altstadt eher von den erwachsenen oder älteren Passanten genutzt werden dürften, sind nun auch drei spezielle Jugendbänke montiert worden. Vertreter des Jugendrates und der Verwaltung hatten gemeinsam das Bank-Modell und den passenden Standort hierfür ausgesucht. Ziel war, eine attraktive Örtlichkeit für die jungen Ratinger Bürgerinnen und Bürger zu finden und zu gestalten, damit sie gerne im Innenstadtbereich verweilen. Dabei ergab sich der Standort gegenüber dem Jugendzentrum auf der Turmstraße, der inzwischen auch gerne angenommen wird.  

Das Integrierte Handlungskonzept Ratingen-Zentrum (INTEK) mit dem Titel „Die generationengerechte Stadt“ bildet seit 2012 die Leitlinie für die Entwicklung der Ratinger Innenstadt. Viele der darin festgeschriebenen Projekte wurden bereits umgesetzt, unterstützt durch Investitionszuschüsse aus Städtebaufördermitteln des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Zusammenhang mit dem Stadterneuerungsprozess zum Konzept öffentlicher Raum gab es auch zahlreiche Anregungen von und für Jung und Alt, die die Aufstellung zusätzlicher Sitzbänke betrafen. Mit Erfolg: Nach Prüfung dieser Vorschläge durch die Verwaltung sind viele neue Standorte festgelegt worden!

Foto: Stadt Ratingen

Werbung