Nelly-Sachs-Preisträger liest in der Zentralbibliothek

Werbung

Düsseldorf. Die Stadtbüchereien Düsseldorf, Mosaik e.V. und das Literaturbüro NRW laden am Mittwoch, 24. Januar, um 20 Uhr zur Lesung von Bachtyar Ali aus seinem Roman „Die Stadt der weißen Musiker“ in die Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, ein. Das Gespräch in deutscher Sprache moderiert Stefan Weidner. Aus der deutschen Übersetzung von 2017 liest Olaf Reitz, Schauspieler und Hörfunksprecher. Der Eintritt ist frei, und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Buch des im Nordirak geborenen Autors handelt von Sadam Husseins Vernichtungskampagne gegen Kurden und Schiiten. Es beschreibt eine Welt, in der der Tod allgegenwärtig ist und die Künste ungeahnte Rettung bringen.

Bachtyar Ali lebt seit 20 Jahren in Deutschland. Durch sein Engagement bei den Studentenprotesten 1983 geriet er in Konflikt mit der Diktatur Saddam Husseins. Sein Werk umfasst Romane, Gedichte und Essays. 2017 wurde er mit dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet.

Die Lesung findet in der Reihe „Wortwelt – Fokus Kurdistan“ statt. „Wortwelt“ richtet den Blick auf Regionen und Ereignisse, die in den Medien präsent aber oft nur einseitig dargestellt werden.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.