Naturnahe Gewässer per Mausklick

Werbung

Düsseldorf. Zwei Mitarbeiter der Bezirksregierung haben eine neue Web-Anwendung entwickelt, mit der man per Mausklick jede Menge Informationen über die ökologische Verbesserung der Gewässer im Regierungsbezirk Düsseldorf erhält. Kathrin Emunds und Jens Paulsen aus dem Dezernat Wasserwirtschaft haben nicht nur zahlreiche Informationen zur europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und deren Umsetzung in der Region zusammengetragen, sondern auch eindrucksvolle Fotos und Videos hochgeladen, die zeigen, wie Bäche und Flüsse vor und nach der Renaturierung aussehen.

“Die GIS-Cloud NRW bietet das perfekte Werkzeug, um die Projekte interaktiv erlebbar zu machen. Die GIS-Cloud funktioniert wie ein Online-Baukasten für Geoinformationssysteme (GIS). Elemente mit zugehörigen Lageinformationen können in der Cloud bearbeitet, visualisiert und letztendlich der Öffentlichkeit, in Form von kleinen Kartenapplikationen präsentiert werden”, sagt Jens Paulsen, der die Entwicklung des neuen digitalen Angebots technisch und konzeptionell geleitet hat. Darin sind alle abgeschlossenen Projekte der WRRL über Punktkoordinaten verortet. Jedem Punkt sind wichtige Zusatzinformationen zum eigentlichen Projekt, sowie Bildmaterial beigefügt.

Nutzer können dabei auf einer „WebMap“ frei navigieren und durch Anklicken der Punkte, Information und Bildmaterial aufrufen. Zu diversen Oberthemen der WRRL wurden Beispiele ausgewählt, die genau beschrieben sind. Durch kurze Videos der aktuellen Gewässerbefliegungen, lassen sich die Beispiele auch aus der Vogelperspektive betrachten. Die Entwicklung und Wirksamkeit der Maßnahmen kann über einen längeren Zeitraum dokumentiert werden. Durch den Einsatz von Vorher- und Nachher-Bildern ist der Fortschritt klar zu erkennen.

Zusätzlich sind die Daten im Außendienst auch mobil abrufbar und stehen den Experten somit schnell z.B. bei Gewässerbegehungen zur Verfügung. Zudem wird die GIS-Cloud-Anwendung stetig um neue Daten ergänzt.

Der Link zur Karte

Werbung