Naturerlebnis: Besondere Wege durchs Watt

Werbung

Husum. An der Nordsee Schleswig-Holstein existieren unzählige Routen, die regelmäßig auf dem Meeresboden zurückgelegt werden. „Rund 125.000 Gäste nehmen jedes Jahr an einer der über 6.000 Wattveranstaltungen teil“, sagt Daniel Meyer, Projektmanager Naturtourismus von der Nordsee-Tourismus-Service GmbH. Er schildert, warum das Interesse an den geführten Touren bei den Urlaubern so groß ist und resümiert: „Bei jeder Wattwanderung ist es anders. Die eine Tour ist schlickiger, die andere sandiger, das Wetter windiger, sonniger oder regnerischer. Aber es ist immer eine fantastische Erfahrung über den Meeresboden zu gehen und sich mit der Natur und den Gezeiten ganz eng verbunden zu fühlen.“ Die Vielfalt der Touren sei enorm und es habe sich in den letzten Jahren eine Entwicklung gezeigt. Viele Touren würden verstärkt auf spezielle Gästewünsche ausgerichtet. Wattwanderungen hätten demnach nicht mehr „nur“ eine naturpädagogische Ausrichtung, sondern sind etwa mit der regionalen oder lokalen Geschichte, Lyrik oder Kulinarik verbunden worden. „Das macht es natürlich abwechslungsreich, wenn ein Gast schon ein paar Touren gelaufen ist und mal etwas Neues erleben will,“ erläutert Meyer und gibt Tipps, welche Wanderungen ganz besonders sind.

Einmal Hallig und zurück
Zu Fuß geht es sich prima mit Walther Petersen-Andresen die insgesamt rund 6 Kilometer von Dagebüll zur Hallig Oland und zurück. Auf der Hallig gibt es genügend Zeit sich bei einem kleinen Snack in der Halligstube „Kiek in“ zu stärken, bevor es nach der kleinen Halligführung wieder zurück zum Festland geht. Die Tour gibt es auch im Sonnenuntergang, mit Grillen auf der Hallig oder mit dem Schiff zurück.
Mehr Information im Internet

Riesenwattwanderung zum Blauortsand
20 Kilometer, sieben Stunden – beeindruckende Zahlen, wenn man bedenkt, dass sich Ebbe und Flut alle sechs Stunden abwechseln. Johann P. Franzen führt seine Teilnehmer sicher über Salzwiesen, durch Priele, bis hin zum Blauortsand. Rund sechs Kilometer liegt der unbewohnte Außensand inmitten der Nordsee vor Wesselburen. Diese Wanderung ist ein Muss für Watt-Abenteurer und man sollte eine gute Kondition mitbringen.
Mehr Information im Internet

Piratenwanderung auf Sylt
Ist die Miesmuschel immer mies gelaunt? Was frisst eigentlich ein Wattwurm? Spielerisch und mit viel Spaß erleben Kinder und Erwachsene bei dieser anderthalbstündigen Watterkundung mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt die Welt des Wattenmeeres. Denn nachdem die Schatzkarte gefunden ist, geht es vorbei an Miesmuschel, Strandkrabbe und Co., immer auf der Suche nach dem Piratenschatz.
Mehr Information im Internet

Foto: Oliver Franke

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.