Nacht der Offenen Kirchen im Kreis Mettmann

Werbung

Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann. Am Freitag, 2. Oktober, findet die vierte Nacht der Offenen Kirchen im Kreis Mettmann statt, wieder ganz im Sinne der Ökumene. Aufgrund der Corona-Situation findet sie in diesem Jahr in einem kleineren Rahmen als bisher statt. Gemeinden aus den Städten Haan (Gruiten), Langenfeld, Mettmann, Ratingen und Wülfrath haben ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt. Die Veranstaltungen beginnen zwischen 18 und 20 Uhr.

Haan: In der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Gruiten-Schöller können die Besucher in verschiedene musikalische Welten, unter anderem mit japanischer Filmmusik und swingendem Jazz eintauchen.

Langenfeld: Die Freie evangelische Gemeinde Langenfeld lädt zu einer Ausstellung mit Bildern und Keramiken, zu Musik und Gesang sowie zu Lesungen ein. „Große Gefühle“, damit setzt sich die katholische Kirche St. Josef in verschiedenen Stationen auseinander.

Mettmann: Die Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Mettmann hat neben einer Bilderausstellung verschiedene Gemeinderäume thematisch gestaltet und bietet den Besucher die Möglichkeit der Andacht und der Stille. Licht, Lichtperformances, Musik und eigenes Ausprobieren stehen im Ökumenischen Zentrum in Mettmann im Mittelpunkt.

Wülfrath: Die Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Wülfrath, die freie Evangelische Gemeinde Wülfrath und die Katholische Gemeinde St. Maximin bieten in ihrem aufeinander abgestimmten Programm Gedichte, Taizé, Musik, Comedy-Theater und Orgelimprovisationen.

Ratingen: „Atemholen“ mit Musik und Lichterwegen zwischen beiden Kirchen, dazu laden die Pfarrkirche St. Peter und Paul und die Stadtkirche Ratingen ein.

Liebe, Glaube, Heimat, Freundschaft und Verlust werden in Liedern, Arrangements, Klanggeschichten in dem vom Ökumenischen Kirchenzentrum  – Katholische Kirchengemeinde Heilig Geist und Evangelische Versöhnungskirche – in Ratingen-West veranstaltenden Konzert thematisiert. Der Besuch dieses Konzertes ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Reservierungen an martin.hanke@ekir.de oder Telefon 02102/442717.

Das gesamte Programm auf www.events-kirchenkreis.de

Werbung