Nachbar hört Rauchwarnmelder

Werbung

Ratingen. Glück im Unglück hatte ein Bewohner eines Apartments im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhaus in der Reinaldstraße. Ein aufmerksamer Nachbarn hörte einen piepsenden Heimrauchwarnmelder und rief die Feuerwehr. Die Feuerwehrleute stellten fest, dass ein von außen gut sichtbarer Rauchwarnmelder in einer beleuchteten Wohnung piepste. Der in der Wohnung befindliche Mieter war so tief eingeschlafen, dass er weder auf Klingeln noch auf Klopfen öffnete. Erst der Feuerwehrtrupp die Tür gewaltsam öffnen wollte, wurde der Mieter wach. Durch den Feuerwehrtrupp wurde ein Topf mit angebranntem Essen vom Herd genommen. Die Wohnung war nur leicht verraucht, so dass nur noch gelüftet werden musste, indem Fenster geöffnet wurden.

Werbung