Nach Trainingslager neue Heimat erkunden

Werbung

Verona/Lintorf. Seit Anfang August ist die Lintorferin Anke Preuß bei AGSM Verona als Torhüterin unter Vertrag. Nach einem einwöchigen Trainingslager mit dem italienischen Frauenfußball-Erstligsten in San Zeno di Montagna am Gardasee entdeckt Anke Preuß nun Verona.

In der Altstadt Veronas schaut einem die Geschichte bald aus jedem Winkel, aus jedem Gebäude an. Im Jahr 2000 wurde die Altstadt in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Da ist die antike Arena aus römischer Zeit, zahlreiche Kirchen aus dem Mittelalter und natürlich der wohl berühmteste Balkon der Weltliteratur: Julias Balkon, auf dem sie von ihrer Liebe zu Romeo erzählt.

no images were found

Tatsächlich gibt es am Haus der Capulets in Verona einen Balkon, doch er wurde erst später angebaut und ist heute einer der Touristenmagneten in der Stadt. In Shakespeares Drama ist nur von einem Fenster die Rede.

Anke Preuß erzählt von ihren ersten Eindrücken aus der Stadt an der Etsch: „Hier ist es super schön und das Wetter bombastisch.“

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.