Nach 30 Stunden Reisezeit in Ratingen angekommen

Werbung

Ratingen. Die Schulpartnerschaft zwischen dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und der Vermillion High School erfreut sich seit 2013 einer regen Teilnahme auf amerikanischer und deutscher Seite. Elf Schüler  und  zwei Lehrerinnen der Vermillion High School verbringen vom 29. Mai bis 14. Juni ihren Aufenthalt in Gastfamilien in Ratingen und nehmen am Schulleben teil. Auch vielfältige Unternehmungen gehören zum Programm. Ein Höhepunkt ist der Flug nach Berlin gewesen, wo der neue Amerika-Koordinator des Auswärtigen Amtes, Peter Beyer, die Gruppe empfing.

Bei bestem Sommerwetter begrüßte nun auch der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Diedrich die Gäste aus der US-Partnerstadt Vermillion (Süd-Dakota) und ihre deutschen Mitschüler samt Schulleiter Uwe Florin im Standesamt. Auch Dezernent Oliver Flohr, der auch für Städtepartnerschaften zuständig ist, freute sich über den lebhaften Austausch. Diedrich bedankte sich bei den Lehrerinnen, Kamden Dibley (Vermillion), Tanja Blum-Campa und Linda Boehnke (Ratingen) für die gute Organisation des Austausches, der diesmal etwas chaotisch begann; wegen des Unwetters am 29. Mai konnte das Flugzeug  der Gruppe nicht am Düsseldorfer Flughafen landen, sondern wurde nach Hamburg umgeleitet. Die amerikanischen Gäste sind nach einigen Unannehmlichkeiten am Hamburger Flughafen nach 30 Stunden Reisezeit in den frühen Morgenstunden mit dem Zug in Ratingen angekommen.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung