Mutter/Vater-Kind-Maßnahme wird erweitert

Werbung

Ratingen. Nachdem sich die Interaktiv-Wohngruppe seit rund anderthalb Jahren als Erfolgsmodell entpuppt hat, wurde im August 2019 gemeinsam mit dem Jugendamt die erste Mutter/Vater-Kind-Maßnahme ins Leben gerufen. Diese soll nun ausgeweitet werden.

„Wir haben dort eine Immobilie erworben, deren Wohnungen wir für unsere Maßnahmen nutzen können“, erklärt Kai Funke von Interaktiv zum neuen Standort an der Düsseldorfer Straße.

Die Hilfsmaßnahme richtet sich an junge Mütter und Väter und auch jene, die es noch werden, und einen Anspruch auf diese Hilfeleistung haben. Die Betreuung übernehmen pädagogische Fachkräfte, die genau entsprechend
dieses Anforderungsprofils geschult sind und die bereits über umfangreiche Erfahrungen verfügen. „So ist eine optimale Unterstützung gesichert“, erklärt Funke.

Derzeit gibt es am Ratinger Standort drei Plätze, von denen einer belegt ist. „In Ratingen werden wir die Plätze ausweiten“, berichtet Funke. Das Ziel sei es, junge und werdende Mütter und Väter zu unterstützen, selbstständig zu werden.

„Diese Initiative erweitert das Portfolio von Interaktiv mit Blick auf das Ziel, ganzheitliche Hilfe anbieten zu können. Und zwar im gesamten Kreis Mettmann und im Großraum Düsseldorf“, erklärt Funke. Vor diesem Hintergrund habe Interaktiv bereits weitere Immobilien in Ratingen, Heiligenhaus und Velbert erworben.

Kai Funke und Stefanie Arrondeau (Foto: privat)

Werbung