Musikkabarett-Gruppe „Liederschlag“ kommt

Werbung

Ratingen. Das Kulturamt setzt seine Veranstaltungsreihe „Vergessen ist einfacher als erinnern“ am Dienstag, 9. Oktober, um 19.30 Uhr mit einem Auftritt der Musikkabarett-Gruppe „Liederschlag“ im Lesecafé des Medienzentrums, Peter-Brüning-Platz 3, fort. Der Eintritt ist frei.

Unter dem Titel „Wem ham’se die Krone jeklaut“ präsentiert das Trio Vertonungen literarischer Texte und die Ausarbeitung historischer Themen im Lied. Dabei fördert die Gruppe bei ihren Recherchen oft Unbekanntes, Kurioses und Ausgefallenes zutage, das in kunstvoller Rezitation zur Geltung gebracht wird, so dass die Programme im ständigen Wechsel von Gedichten, Information und Musik leben. Die Gruppe hat mehrere CDs veröffentlicht. Zu „Liederschlag“ gehören neben Max Erben Karin Titz (Gesang, Perkussion) und Gerhard Lewandowski (Keyboard, Gitarre, Akkordeon).

Die Veranstaltungsreihe geht am 30. Oktober mit einem Vortrag und einer Filmvorführung im Stadttheater zum Thema „Kindertransporte in der NS-Diktatur“ weiter, ebenfalls bei freiem Eintritt. Ziel der Veranstaltungen ist es, verstärkt auf die Gedenktage in den kommenden Wochen und Monaten hinweisen. So jährt sich dieses Jahr die Reichspogromnacht zum 80. Mal und das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal.

Foto: Max Erben

Werbung