Müller-Witt kritisiert Stillstand bei L239

Werbung

Ratingen. Auf ihre Kleine Anfrage zum Stand der Ausbauplanung der L239 an den Verkehrsminister des Landes hat die Ratinger SPD-Landtagsabgeordnete Elisabeth Müller-Witt jetzt eine Antwort erhalten. Im ersten Halbjahr 2021 soll die Planfeststellung für die Maßnahme bei der Bezirksregierung beantragt werden, heißt es in der Antwort. Mit einem Beschluss sei innerhalb von zwei Jahren zu rechnen, dann könne gebaut werden.

“Verständlicherweise stellt mich diese Antwort in keinerlei Weise zufrieden”, teilt Müller-Witt in einer Presseinformation mit. Zwei Jahre, in denen außer Planung nichts geschehen werde, so die Abgeordnete. Der Zustand der Straße durch das Schwarzbachtal verschlechtere sich währenddessen weiter. Die Haltbarkeit der notdürftigen provisorischen Reparaturen sei nur von kurzer Dauer.

“Es ist daher vollkommen unverständlich, warum diese stark befahrene und völlig verschlissene Straße keine höhere Priorität durch Verkehrsminister Wüst erhält, zumal ihm der Tatbestand der Abgängigkeit der Straße seit Jahren bekannt ist”, schreibt Müller-Witt.

Foto: privat

Werbung