Motorradfahrer bei Wildunfall schwer verletzt

Werbung

Homberg. Am Donnerstag, 8. Juli, ist bei einem Verkehrsunfall an der Meiersberger Straße ein 62 Jahre alter Motorradfahrer aus Mettmann schwer verletzt worden. Der Mann war mit einem Reh zusammengestoßen, welches die Straße überquerte.

Nach dem Stand der Unfallermittlungen war der Mettmanner gegen 15:20 Uhr mit seiner Yamaha über die Meiersberger Straße in Richtung Mettmann gefahren, als auf Höhe des Schrieverwegs ein Reh über die Straße rannte. Laut eigenen Angaben konnte der Mann nicht mehr ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß mit dem Wildtier kam.

Dabei stürzte der Motorradfahrer zu Boden, wobei er verletzt wurde. Zeugen alarmierten Rettungskräfte, welche den Mann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus brachten, wo er vorsorglich stationär aufgenommen wurde.

Inwiefern das Reh bei dem Unfall verletzt wurde, ist nicht bekannt. Das Tier war nach dem Zusammenstoß weiter auf die angrenzenden Felder gelaufen. An dem Motorrad der Marke Yamaha entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Maschine wurde zur Eigentumssicherung abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Meiersberger Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Foto: Polizei