Morgensterns Galgenlieder im Tragödchen

Werbung

Ratingen. Am Donnerstag, 27. April, 20 Uhr erlebt das Ratinger Tragödchen im Buchcafé Peter und Paula, Grütstraße 3-7, Christian Morgensterns Galgenlieder, inszeniert von dem Schauspieler Rolf Berg und musikalisch begleitet von Stephan Wipf.

Die Galgenlieder sind wohl die berühmteste Hinterlassenschaft Christian Morgernsterns. Sie machten ihn weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. An seinem Gesamtwerk machen sie nur einen Bruchteil aus. Viele Generationen haben sie mit ihrem obskuren Humor fasziniert.

Immer beschäftigte sich Morgenstern mit Grenzüberschreitungen, entweder indem er neue Wege der Phantasie beschritt, oder aber die Grenzen vom Dies- zum Jenseits. Ursprünglich geschrieben für einen kleinen Kreis von Freunden, vorgelesen im Halbdunkel eines Zimmers, haben diese skurrilen Texte den Anwesenden eine Menge Spaß bereitet.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.