Mit Zelt oder Wohnmobil im Kreis Mettmann

Werbung

Kreis Mettmann. Wer im „Neanderland“ mit Zelt oder Wohnmobil auf Reisen geht, ist auf den Zelt- und Stellplätzen immer nah dran am Geschehen. Auf kurzen Wegen gelangt er zu seinen Ausflugszielen. In der grünen Region zwischen Düsseldorf, Ruhrgebiet und Bergischem Land kommen vor allem Aktive und Naturliebhaber auf ihre Kosten. Urlauber können zum Beispiel bei einer Trekkingtour auf dem Neanderland-Steig oder während eines Fahrradausflugs auf dem Panorama-Radweg Niederbergbahn die Natur genießen, in Museen, wie dem Neanderthal Museum, auf Zeitreise gehen oder regionale Spezialitäten in typischen Restaurants und Bauerncafés probieren.

Erholung und schöne Aussichten bietet der Campingplatz Rheinblick in Monheim am Rhein. Dieser Platz liegt unmittelbar am Rhein und bietet aufgrund seines sanften Gefälles auch Campern aus den hinteren Reihen freien Blick auf Fluss und Schiffe. Da der Platz mitten im Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe liegt, ist er ein idealer Ort für Streifzüge durch die nahegelegene Auenlandschaft oder um einen Ausflug auf dem Rhein-Radweg oder den Wanderwegen im „Neanderland“ abends entspannt in der Natur ausklingen zu lassen.

Für Sportliche verspricht die Wasserskianlage in Langenfeld rasanten Fahrspaß und bietet den passenden Schlafplatz am See gleich mit an: Besucher der Anlage können hier kurzfristig ein Zelt mit Blick aufs Wasser aufschlagen. Auf dem Gelände sorgen Grillplätze, das Restaurant „Seehaus“ oder die Strandbar für stimmungsvolle Abende.

Für Gruppen und Familien mit Kindern hält der Biobauernhof Gut Halfeshof in Mettmann ein besonderes Camping-Erlebnis mitten im Grünen bereit: Wer hier sein Zelt aufschlägt, kommt den Schafen, Zwergrindern, Minischweinen und Pferden des Hofes ganz nah. Auf Anfrage sind Ponyreiten, Nachtwanderungen oder Hofführungen möglich; Gruppen können den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen oder sich aus Holz Jurten und Koten bauen.

Wohnmobilbesitzer finden ebenfalls eine große Auswahl an Stellplätzen im „Neanderland“. An gleich neun Orten, darunter in Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath, kann man sein Wohnmobil auf mehr als 30 Stellplätzen in direkter Nähe zu den Attraktionen oder Schwimmbädern abstellen und sich sofort auf Entdeckungsreise begeben.

Übersicht über Camping- und Wohnmobilplätze im „Neanderland“

Campingplatz Rheinblick in Monheim (Foto: Campingplatz Rheinblick/Karin Pareigat)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.