Mit viel Promille gegen Absperrpfosten

Werbung

Ratingen. Sonntagnacht gegen 1:10 Uhr beobachtete eine Zeugin, wie ein 52-jähriger BMW-Fahrer mit seinem Wagen auf dem Martin-Luther-Hof gegen einen Absperrpfosten fuhr und diesen beschädigte. Der Fahrer stieg aus, torkelte zur Fahrzeugfront und betrachtete dort die Beschädigungen. Dann setzte sich der 52-Jährige wieder in sein Auto und entfernte sich, ohne den Schaden zu regulieren. Die Zeugin informierte die Polizei. An der Lintorfer Straße konnten die Polizisten den BMW-Fahrer schließlich kontrollieren. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als 2,1 Promille. Es folgten die Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheins sowie die Einleitung eines Strafverfahrens.

Werbung