Mit gratis Trinkwasser gegen Plastikmüll

Werbung

Ratingen. Schnell am Kiosk oder im Supermarkt eine Flasche Wasser kaufen – das machen die meisten, wenn sie unterwegs Durst bekommen. Wer aber Plastikmüll vermeiden möchte, der hat einfach seine eigene Trinkflasche dabei und füllt sie bei Bedarf auf – mit Leitungswasser. Dies bieten immer mehr Läden und Gastronomiebetriebe gratis an. „Refill“ – zu Deutsch nachfüllen – heißt diese Bewegung. Sie gibt es jetzt auch in Ratingen.

Eine Anlaufstelle für Durstige bietet das Café „Brothimmel und Kaffeesünde“ in der Bechemer Straße. Mit dieser Aktion überflüssigen Plastikmüll und Verpackungsmaterial zu vermeiden, gefiel der Inhaberin Bettina Lindemann auf Anhieb gut. Der Aufkleber mit dem kleinen blauen Wassertropfen „Refill-Station – kostenloses Trinkwasser“ hängt neben der Eingangstür. Das Konzept von „Refill“ fügt sich thematisch ideal in das Café mit nachhaltigen Backwaren und Getränken ein. Kaffee zum Mitnehmen gibt es nur in der Mehrwegtasse, jeder verpackungsfreie Einkauf von Backwaren wird belohnt und wer darüber hinaus seine eigene Trinkflasche mitbringt, bekommt darin kostenlos gekühltes Leitungswasser abgefüllt.

Für Einzelhändler ist die Einstiegshürde gering, man muss sich nur einen „Refill“-Sticker an die Tür kleben, das ist alles. Hamburg war die erste deutsche Stadt mit „Refill“-Stationen, inzwischen öffnen deutschlandweit mehr als 2300 Geschäft ihre Wasserhähne für das Projekt. Wo überall frisches Wasser gezapft werden kann, finden Durstige über die Website von „Refill“-Deutschland unter www.refill-deutschland.de.

Die Stadt Ratingen und die Ratingen Marketing GmbH machen auf das Projekt „Refill“ aufmerksam und hoffen, dass sich noch weitere Geschäfte in Ratingen dieser Idee anschließen. Gewerbetreibende, die Teil der Initiative werden möchten, können sich beim Amt Kommunale Dienste anmelden, amt70@ratingen.de oder Telefon 02102/550-7041. Der Aufkleber wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Werbung