Mit dem Rad durchs bayrische Donautal

Werbung

Donautal (epr). Ob Beschäftigung, Bildung oder neue Technologien – überall ist Bayern spitze. Auch in Sachen Tourismus spielt das Bundesland in der ersten Liga. Denn mehr und mehr Menschen aus dem In- und Ausland entdecken den Freistaat als Urlaubsziel. Angesteuert werden nicht nur Attraktionen wie Schloss Neuschwanstein, der Chiemsee oder das Oktoberfest, sondern alle Regionen von Franken bis Oberbayern. Besonders beliebt: das Bayerische Donautal und der Klosterwinkel. Hier trifft Vergangenheit auf Gegenwart und Europas zweitlängster Fluss auf eine malerische Hügellandschaft.

Ulm, Ingolstadt und Regensburg liegen bereits hinter ihr, wenn die schöne blaue Donau die Erlebnisregion „Bayerisches Donautal und Klosterwinkel“ erreicht. Das einzigartige Fleckchen Erde liegt zwischen Deggendorf und Passau und bietet sowohl Erholungsuchenden als auch Aktivurlaubern vielerlei Möglichkeiten.

Ein weit verzweigtes Wegenetz macht Fahrradfahrern die Entscheidung für eine Strecke schwer: Auf dem Vilstal-Radweg durch Felder, Wiesen und Auen fahren, eine Etappe des Isar-Radwegs meistern oder doch lieber auf dem Donauradweg ganz entspannt mit dem Strom radeln? Und wie wäre es, einmal den Apfel-Radweg oder den BierRadlWeg auszuprobieren?

Ein kühles Helles als Krönung einer erlebnisreichen Radtour ist jedenfalls eine prima Idee, zumal das Bierbrauen in der Region eine lange Tradition hat. Die Brauerei Aldersbach etwa verdankt ihre Entstehung findigen Zisterzienser-Mönchen, die im gleichnamigen Kloster mit der Herstellung des „flüssigen Brotes“ begannen – und das schon im 13. Jahrhundert. Wer heute im urigen Aldersbacher Bräustüberl eine Pause macht, kann bei einer süffigen Maß und stimmungsvoller „Musi“ bayerische Gastfreundschaft genießen.

Übrigens: Der Erfinder des Pilsner Bieres, Josef Groll, stammte aus Vilshofen. Gut besucht ist auch der Mittelaltermarkt auf der Burgruine Winzer. Von dort hat man einen atemberaubenden Panoramablick auf das Donautal mit all seinen Facetten.

Weitere Information gibt es unter www.donautal-klosterwinkel.de.

In der Erlebnisregion „Bayerisches Donautal & Klosterwinkel“ freuen sich die Radfahrer über ein weitverzweigtes Wegenetz. (Foto: epr/Tourismusgemeinschaft Donautal & Klosterwinkel)

Werbung