Michael Endes “Wunschpunsch” im Grillo-Theater

Werbung

Essen. Mit der musikalischen Zauberposse „Der satan-archäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ nach dem Buch von Michael Ende steht ab dem 26. November, 17 Uhr, wieder ein mitreißendes Stück für Familien und Schulklassen auf dem Spielplan des Essener Grillo-Theaters. Was die beiden tierischen Freunde, der kugelrunde Kater Maurizio di Mauro und der zerrupfte Rabe Jakob Krakel, alles anstellen müssen, um an jenem denkwürdigen Silvesterabend die Welt zu retten, das erzählt Regisseurin Anne Spaeter in einer bunten, turbulenten und sehr musikalischen Inszenierung.

Was denn, schon fünf Uhr? Dem geheimen Zauberrat Beelzebub Irrwitzer läuft die Zeit davon! Bis zum letzten Glockenschlag der Silvesternacht muss er sein Soll an bösen Taten für dieses Jahr erfüllen, andernfalls droht ihm die Pfändung durch den Gerichtsvollzieher. Seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, steckt im gleichen Schlamassel, und so hecken die beiden einen wahrhaft irrwitzigen Plan aus: Mit Hilfe eines Zaubertranks soll es ihnen gelingen, die verbleibende Zeit bis Mitternacht für abscheuliche Taten zu nutzen. Der eigens dafür gebraute satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch hat die geradezu ideale Eigenschaft, alles, was man wünscht, ins Gegenteil umzukehren. Man redet also vom allgemeinen Wohlstand und erzeugt in Wirklichkeit Elend, man spricht vom Frieden, und das Ergebnis ist Krieg. Eine großartige Boshaftigkeit, finden die beiden. Doch zum Glück kommen nun der Kater Maurizio di Mauro und sein Freund, der Rabe Jakob Krakel, ins Spiel. Die beiden sind vom Hohen Rat der Tiere als Spione auf Hexe und Zauberer angesetzt worden, um deren krumme Machenschaften zu beobachten und zu verhindern. Und tatsächlich haben sie in einem Versteck den bösen Plan belauscht und erfahren, dass schon der erste Ton vom Neujahrsläuten genügen würde, die Umkehrwirkung des Zaubertranks aufzuheben.

Mit einer gehörigen Portion Mut und findigen Ideen begeben sich die tierischen Freunde in einen Wettlauf mit der Zeit und setzen vom Schnabel bis zur Schwanzspitze alles daran, die Welt zu retten. Mit Dominik Dittrichs eigens komponierten Liedern – gespielt von der Hamburger Kult-Band Tante Polly – wird der beliebte Klassiker von Michael Ende Klein und Groß sicherlich verzaubern.

Der Eintritt bei der Premiere kostet zwischen elf und 19 Euro (Erwachsene) und zehn Euro für Kinder bis 16 Jahre. Kartenvorverkauf im TicketCenter der Theater und Philharmonie Essen, Telefon 0201/81 22-200, oder unter tickets@theater-essen.de

Weitere Vorstellungen für Familien:
3. Dezember (17 Uhr), 4. Dezember (14:30 und 17 Uhr), 10., 18. Dezember (17 Uhr), 21. Dezember (15 Uhr, geschlossene Vorstellung im Rahmen der Aktion „Der geschenkte Platz“), 23., 25. Dezember 2016 (17 Uhr); 14. Januar (17 Uhr), 15. Januar (14:30 und 17 Uhr), 22., 29. Januar 2017 (17 Uhr)

Foto: privat

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.