Mercator-Matinee: Vortrag zum Humanismus

Werbung

Duisburg. Zum Abschluss der diesjährigen Mercator-Matineen schlägt Professor Frieder Otto Wolf am Sonntag, 26. November, ab 11.15 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz im Innenhafen den Bogen vom Humanismus der Mercator-Zeit zu einem zeitgenössischen praktischen Humanismus, der sich seit den 1960er Jahren kritisch mit der Tradition des Humanismus auseinander setzt.

Der in der Oktober-Matinée lebhaft diskutierten Frage, wie angesichts der Gefahr einer „Gegenaufklärung“ auf dem Planeten eine nachhaltige Entwicklung zur Stabilisierung wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Prozesse erreicht werden kann, fügt das Referat eine wertvolle Sicht aus einer weiteren Perspektive hinzu.

Frieder Otto Wolf ist Honorarprofessor für Philosophie an der Freien Universität Berlin, Präsident des „Humanistischen Verbandes Deutschland (HVD)“ und aktuell Mitherausgeber eines „Wörterbuchs humanistischer Grundbegriffe“.

Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt vier Euro. Eine Kartenreservierung wird empfohlen, Telefon 0203/283-2640, wird empfohlen. Ein Glas Wein oder Saft sowie der Besuch der Ausstellungen sind im Preis eingeschlossen.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.