Mentoren gesucht für Azubis mit Fluchterfahrung

Werbung

Ratingen. Das Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg, Mentoring-Ratingen und die Dumeklemmer-Stiftung haben eine neue Sprach- und Lernförderung für Auszubildende mit Fluchterfahrung gestartet. Dafür werden ehrenamtliche Mentoren gesucht, die junge Auszubildende auf ihrem Weg ins Berufsleben begleiten. Der erste Info-Abend findet statt am Dienstag, 15. Mai, um 18 Uhr im Brauhaus Ratingen, Bahnstraße. Hier gibt es ausführliche Information und praktische Tipps, wie sich potenzielle Mentoren ehrenamtlich für die Begleitung der Jugendlichen engagieren können. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Ziel ist es, für rund 20 Auszubildende mit Fluchterfahrung ein Mentoringprojekt umzusetzen, um diese Jugendlichen in ihrer Sprachkompetenz und ihrer beruflichen Fachkompetenz individuell zu fördern und bei ihrer Ausbildung zu begleiten. Dafür werden die Ressourcen und das Fachwissen von Mentoring-Ratingen und der Dumeklemmer-Stiftung gebündelt. Geplant ist, dass Mentoren zum Start des Ausbildungsjahres im September mit ihrer Arbeit beginnen.

Mit der Flüchtlingswelle in den Jahren 2015 und 2016 wurden etwa 60 junge Menschen mit Fluchterfahrungen in das Schulsystem des Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg (AJC-BK) integriert. Ein Teil der Schüler ist so erfolgreich, dass sie bereits eine Ausbildung begonnen haben oder im Herbst eine Ausbildung beginnen werden. Allerdings erfordert eine Ausbildung gute sprachliche Kenntnisse und soziale Kompetenzen im Umgang mit den Kollegen, um zum einen die Inhalte des jeweiligen Ausbildungsberufes zu lernen und sich zum anderen in den Betrieb zu integrieren. Vor diesem Hintergrund startet das AJC-BK mit Mentoring-Ratingen und der Dumeklemmer-Stiftung das Projekt der Sprach- und Lernförderung für Auszubildende mit Fluchterfahrung.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.