Mehr Radwege in Düsseldorf

Werbung

Düsseldorf. Die Verkehrswende und die Stärkung des umweltfreundlichen Radverkehrs sind in der Landeshauptstadt Düsseldorf Top-Themen. Zur Förderung des Radverkehrs hat Düsseldorf ein stadtweites Radhauptnetz entwickelt, welches direktere Verbindungen auf Hauptverkehrsachsen schaffen soll und somit die Qualität, aber auch die Sicherheit verbessert. Mit einer Streckenlänge von über 300 Kilometern, bestehend aus rund 700 Einzelmaßnahmen, wird es seit 2015 umgesetzt.

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat jetzt in die Pedale getreten und sich auf einer seiner diesjährigen Sommertouren ein Bild vom Ausbau der städtischen Radwege verschafft.

„Mit der Fahrradförderung setzen wir uns für eine intelligente, sparsame und fitnessfördernde Fortbewegung ein. Wir nehmen die Verkehrswende ernst. Unser Ziel ist eine zukunftsweisende Mobilität und den öffentlichen Raum in Düsseldorf so gerecht wie möglich aufzuteilen, damit alle Nutzer davon profitieren. Das dient auch dem Klimaschutz“, erläutert der Oberbürgermeister.

Als wichtiger Baustein für die Mobilität von morgen hat die Landeshauptstadt seit 2015, auch dank der Stellplatzablösebeiträge, über zehn Millionen Euro für den Ausbau des Radhauptnetzes bereitgestellt. Davon wurden allein 2018 rund 3,36 Millionen Euro in die Förderung des Radverkehrs investiert. 2019 wurden bis jetzt etwa 1,52 Millionen für den Ausbau der Radinfrastruktur ausgegeben.

Das Radhauptnetz bildet die Basis für den Ausbau der Infrastruktur und wurde im Jahr 2015 vom Ordnungs- und Verkehrsausschuss der Landeshauptstadt verabschiedet. Bislang bildeten die Grundlage der Radverkehrsplanung die bereits erfolgreich umgesetzten Bezirksnetze, die ein schnell nutzbares Netz für die kurzen Wege, vorrangig auf Nebenrouten, geschaffen haben.

Beim stetigen Infrastrukturausbau werden Projekte der Netzstufe 1 auf etwa 135 Kilometern Länge priorisiert bearbeitet und umgesetzt. Das sind sinnvoll ausgewählte Projekte, die rund die Hälfte des insgesamt 300 Kilometer langen Radhauptnetzes abdecken. Für die nächsten Jahre hat der Rat in einem Sammelbedarfsbeschluss bereits ein umfangreiches Paket an Maßnahmen beschlossen, mit denen die Netzstufe 1 umgesetzt und der Ausbau des Radhauptnetzes weiter vorangetrieben wird. Insgesamt werden dafür in den nächsten Jahren über 30 Millionen Euro bereitgestellt. Damit können etwa 84 Prozent der Netzstufe 1 fertiggestellt werden.

Markierungsarbeiten für den Radweg Prinz-Georg-Straße (Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin)

Werbung