Martinslaternen leuchten im „Mosaik“ West

Werbung

Ratingen-West. Dass die traditionellen Martinszüge in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen, ist für die Kinder der Kindergärten eine unschöne Erfahrung. Schließlich hatten sie sich sehr darauf gefreut, ihre selbstgebastelten Laternen singend durch die Straßen zu tragen und dabei Süßigkeiten zu sammeln. Daher hatte sich die Stadtteilkoordinatorin für West, Sabine Krebs, eine Kooperation zwischen den Kindergärten und den Geschäften im Einkaufszentrum „Mosaik“ West her. Zehn Geschäfte und drei Institutionen (Jugendclub West, Seniorentreff und InWestment plus) und sieben Kindergärten aus West haben sich an der Aktion beteiligt. Sie lassen die Schaufenster in West leuchten.

Die Kinder sind natürlich stolz darauf, dass ihre Laternen nun von allen zu bewundern sind und den Menschen Freude bereiten. Begeistert vom Engagement der Kita-Mitarbeiterinnen und der Geschäftsinhaber ist auch Sabine Krebs: „So kann Vernetzung in West auch funktionieren. Das tolle Miteinander tut nicht nur den Kindern gut, sondern wirkt sich positiv auf den gesamten Stadtteil West aus.“

Foto: Stadt Ratingen

Werbung